Jan: Hi liebe CHAINBREAKER, schön, dass Ihr Zeit für das Interview habt; was habt Ihr gerade gemacht, bevor Ihr mit dem Beantworten angefangen habt?

FLO: Gerade eben eine Honigmelone gegessen und einen Kaffee aufgesetzt.

FROESI: Also ich habe ´n Plakat für´it „Black Fleck“ vorbereitet und Kaffee hatte ich auch. Dazu gab`s noch MICHAEL JACKSON und DICKS.

STOLLE: Ich hab viel zu lange drüber nachgedacht, wie ick hier mal witzig einsteigen könnte und denn dacht ick: ach, überspring ick einfach und setz eins später ein, watt ja auch nich völlig unlegitim wäre. Merkt ja keiner. Fast.

WILLY: ick war grad den hund ausführen! Oder umjekehrt! Wer weess...?
 
Jan: Ihr habt ja vor CHAINBREAKER in anderen Bands gespielt bzw. seid aktuell ja auch in anderen Bands aktiv - was habt Ihr gemacht, was macht Ihr gerade, warum macht Ihr das und warum gibt es jetzt CHAINBREAKER, aber dafür nicht mehr Eure ursprünglichen Bands?

FLO: Vor CHAINBREAKER habe ich in ALTENBURG 76 getrommelt, was dann eine Weile parallel lief. ABG-76 war ein grösseres musikalisches Durcheinander zwischen Geprügel und Sludge. Vor zwei Jahren haben wir dann aufgehört, weil es aus beruflichen und familiären Gründen immer schwerer geworden ist, uns zum Üben zu treffen und zwei von uns dann auch aus Potsdam weggezogen sind. Das finde ich ein bisschen schade, weil ich es grade am Schluss sehr spannend fand, weil wir alle zusammen beschlossen hatten, mal musikalisches Neuland zu betreten und an einigen netten Ideen gebastelt hatten. Im Moment spiele ich neben CHAINBREAKER noch Gitarre in der Doom-/Sludgecore-Band CROWSKIN.

FROESI: Ich habe mal bei CRUDE B.E. Bass gespielt, das ist aber schon eine Weile her. Damit habe ich irgendwann aufgehört, weil ich mehr Bock auf CHAINBREAKER hatte, und außerdem singe ich ja noch bei SOLID DECLINE. Da dachte ich, die Zeit würde für 3 Bands nicht reichen, vor allem, weil ich ja auch sehr gut sein will...

STOLLE: CHAINBREAKER über alles! Watt andres gibt es nich. Okay, CRUDE B.E. war noch und STALKER auch so´n bisschen. Aber ditt sind alte kellerkartons. Nee, doch, war schon schön. Soll ja auch fair bleiben. Warum jetz CHAINBREAKER den kampf gegen die ursprünglichkeit gewonnen hat? Zufall, schicksal, scheissegal? Ich weiss es nich. Ich bin aufgewacht und dann war auf einmal alles anders.

WILLY: ick hab noch ne runde irjendwann ma bei Y jesungen und den rest der zeit bei CRUDE B.E. ! janz früher jabs da noch ne andre band aber die is nich der rede wert! Bei C.B.E. hab ick dann aufjehört weil zeitmangel und noch andre gründe!


Jan: Wie kam es zu der Gründung von CHAINBREAKER, kanntet ihr euch alle schon vorher?

FLO: Ja, wir haben uns vorher gekannt – vom Sehen und so...

FROESI: Ja, genau, so vom Abgrüßen in der „Breiti“ damals noch. Ich glaube, wir fanden Flo damals auch irgendwie komisch. Diese Frisur, diese Klamotten...

WILLY: ick sach nur: der zivibulle aus da breiti!

FLO: Hehe, damit meint er, dass mich einige Leute aus der Potsdamer Szene ganz zu Anfang argwöhnisch beäugt haben und misstrauisch mit mir umgegangen sind, weil sie mich für einen Zivibullen gehalten haben... war ihnen scheissegal, dass ich immer wieder gekommen bin, Platten gekauft habe und einige der Bands kannte...

FROESI: Außerdem war er geschminkt(!!), aber total nett. Das hat sich übrigens bis heute nicht geändert. Wie auch immer, der CRUDE B.E. Schlagzeuger ist dann für ein Jahr nach Afrika gegangen, und Stolle und ich hatten Bock irgendwas zu machen. Also hamm wa Flo gefragt, ob er Lust auf Punkrock hat, und Willy is´ ja sowieso als notorischer Sänger bekannt...

STOLLE: CHAINBREAKER wurde geboren als CRUDE B.E. im urlaub war. Sozusagen aus langer weile heraus. Eigentlich ja kein so gutes omen. Aber was ist schon ein omen?

 
Jan: Kommt Ihr eigentlich ursprünglich aus Potsdam?

FLO: Nein. Ich komme aus dem Raum Bad Dürkheim in der Vorderpfalz.

FROESI: Ich komme aus Schwedt/Oder. Das liegt an der polnischen Grenze und war so Anfang und Mitte der Neunziger dafür bekannt, eine Fascho-Festung zu sein. Aber ich bin, seit ich 10 bin, in Potsdam. Hab mit Stolle zusammen Sport an so einer Sportschule (manche würden vielleicht Eliteschule sagen) gemacht. Da fing das auch alles an. 1993 mit CRUDE B.E..

STOLLE: oh, schon wieder ursprung. Naja, der is bei mir deep down in l.e.-beach boomtown. Aber dann kam die flucht.

WILLY: ick bin hier jeborn und häng hier immano rum! Is arm!
 
 
Jan: Was macht Ihr eigentlich sonst ausser CHAINBREAKER, so beruflich...?

FLO: Ich arbeite in einer Internetfirma.

FROESI: Ab und an arbeite ich als Krankenpfleger. Ich studiere auch noch Linguistik. Na ja, und dann natürlich noch Reisen, Lesen, Freunde und Party...

STOLLE: ...beruflich? ich mache nichts. Manchmal bin ich noch möbelakrobat, so zum spass für andre für viel zu wenig. Ansonsten is kollektives klauen eine wirklich gute alternative zum arbeitswahn. Das könnt ich mir noch ganz gut als hauptberuflich vorstellen. Alles andre is doch scheisse!

WILLY: wie de ja selber am eijenen kopp erlebt hast bin ick frisör und leite eine solche filiale!

 
 
Jan: Ihr habt ja letztes Jahr Eure 7"-EP `rausgebracht - mit was ist sonst noch von Euch zu rechnen?

FLO: Im Herbst 2005 war ein Stück von uns auf der „Deutschland in decline“ Compilation 7“ auf Heartfirst Records, zusammen mit Sachen von BURIAL, THE NOW-DENIAL, AMEN 81, BOMBENALARM, DOOMTOWN und SOLID DECLINE. Und in diesen Tagen ist eine Split-7“ zusammen mit MÖNSTER aus Berlin erschienen, wie unsere eigene 7“ auch auf dem Label unseres Freundes Stefan, Vendetta Records. Ansonsten üben wir im Moment fleißig, um in mittlerer Zukunft noch mal einen Tonträger zu machen.

FROESI: Rechnen kannst du natürlich mit allem Möglichen, aber wir wollen kein Gejammer hören, wenn wir dich enttäuschen. Aber Flo hats ja schon gesagt, und konkreter können wir ehrlich gesagt noch gar nicht werden. Wissen wir selber noch nicht genau.
 
Jan: Wer hat denn bei Euch Einfluss auf die Texte?

FLO: Einen Teileinfluss habe ich – wenn ich einen schreibe...

STOLLE: ja toll. Angefangene sätze beenden is mein liebling: ...und einen teileinfluss habe ich – wenn ich einen habe. Zusammengefasst: zwei teile bilden bei uns ein ganzes, die sich gegenseitig beeinflussen, wie yin und yang, nur nich ganz so allumfassend. Wär ja noch schöner.

FROESI: Die Textschreiber sind bei uns Flo und Stolle. Die können sich am besten ausdrücken, und ich mag unsere Texte.
 
 
Jan: Was ist so musikalische Schnittmenge zwischen den Leuten in der Band, MOTÖRHEAD und DISCHARGE? Wolltet ihr bewusst Hardcore machen und nix da Grindcore?

FLO: Wie kommst Du ausgerechnet auf diese Referenzen? MOTÖRHEAD und DISCHARGE sind oder waren gute Bands mit einer Menge Einfluss, aber auch einigem vernachlässigbaren Kram. Aber ich finde nicht, dass man ausgerechnet die beiden bei uns besonders deutlich heraushört – da gibt es andere Bands, bei denen wir viel offensichtlicher klauen, aber die verrate ich jetzt natürlich nicht... Zu der anderen Frage: ja, wir wollten bewusst Hardcore-Punk spielen, nachdem wir uns in den vorherigen Bands (Y, CRUDE B.E., STALKER...) in Sachen extremer Geschwindigkeit ausreichend ausgetobt hatten – schnellen HC, dem man die Punkrock-Kante anhört, laut und wild, mit versteckten „melodischen“ Anteilen.

FROESI: Flo hat recht, obwohl er sich in keiner dieser Bands ausgetobt hat. Aber vielleicht wollte er auch endlich mal gute Musik machen. Außerdem ist das auch gar nicht mehr die Musik, die ich höre. Wir haben zwar immer schnelle Musik gemacht (mit Y vor Allem), aber anhören konnte ich mir so was schon lange nicht mehr. Jetzt machen wir eben Musik, die wir auch hören können.

STOLLE: grindcore war nie ne option. Das solln mal schön andre machen. HC mit punksoße schmeckt mir besser. Obwohl, schnell darf´s schon sein und geknüppelt auch. In diesem sinne: schönen gruß an cold war! Und danke, dass ich dabei waren konnte. Die schnittmenge dürfte bei uns so bei CAPTAIN BEEFHEART liegen. Manchmal...

WILLY: ick bin weder grosser DISCHARGE- noch MOTÖRHEAD-fan! Aber wat soll ick noch sagen? Flo hats aufn punkt jebracht!
 
Jan: Was hört Ihr sonst so für Musik, "nur" Punk/HC oder darf es auch mal was anderes sein?

FLO: Ich höre am liebsten gute Musik. Das beschränkt sich natürlich nicht auf Punk oder Hardcore. Mein momentanes Steckenpferd ist so alte Schnauzbart-Biertrinker-Rockmusik wie CREEDENCE CLEARWATER REVIVAL oder LYNYRD SKYNYRD.

FROESI: Wie gesagt, MICHAEL JACKSON... Zum Einschlafen höre ich manchmal HAWKWIND oder ISIS oder RJD 2. Außerdem noch so´n Bisschen Hip Hop...
Im Moment fahre ich aber total auf NAKED RAYGUN ab.

STOLLE: alles durcheinander. riprap, trancefloor, acidhouse, clockfunk, speedblues. Alles was ausm netz klaubar is. CHRIS ISAAK fuer beim baden beim nachbarn. schmusi schmusi. But punk is still the overmother. Grad läuft attentat aus schweden. und jetz SKITKIDS!

WILLY: Da ick den janzen tach uff arbeit abhänge, hör ick meistens dit, wat da so läuft und dit is so CAFE DEL MAR und HOTEL COSTES und so zeuch! Zu haus darfs dann hc und punk und so sein!

 
 
Jan: Wie gefällt Euch eigentlich Potsdam und Berlin? Gibt es nennenswerte Unterschiede, so allgemein aber auch "punkrocktechnisch"?

FLO: Mir gefällt Potsdam und Berlin sehr gut. Ich habe bei einem Besuch in Wien gerade festgestellt, wie angenehm es ist, wenn eine Stadt keine offizielle Sperrstunde hat. Unterschiede? Potsdam ist kleiner und überschaubarer als Berlin, aber das finde ich gerade gut.

FROESI: Mir gefällt Potsdam, aber ich glaube, das liegt daran, dass ich im „Black Fleck“ wohne. Von mir aus könnte das aber auch in Berlin stehen. Bin ich sowieso jeden Tag, wegen meiner Arbeit und meiner Freundin... Den Unterschied hat Flo schon genannt, die Dörfer unterscheiden sich nur in der Größe.

WILLY: potsdam wird immer mehr zuna interessanten stadt für „promis“ und die die sich für solche halten! Und dit merkste an den pfosten die durch die stadt renn und den hippen cafes, wo die dann rumhängen! Ätzend!

STOLLE: potsdam is touristenverseucht, berlin sicher auch, aber das verläuft sich da besser bei den ganzen hippen studenten. Potsdam is mehr was was für rentner, die ihrem alten fritz die füße lecken wollen. Aber immerhin schön im park. Seit neustem gibt’s hier auch noch die vielgelobte gewaltspirale potsdam. Nazispaß für alle. Ansonsten, punkrocktechnisch, naja, das üblich leidige thema. Punk heißt hier aufm platz rumhängen und auf mutti schmollen. Niemand interessiert sich für gar nichts. Oi! als jugendkultur. Spießbürger, die sich voll kotzen, bitte sehr. Ganz so stimmt das natürlich nich. Gibt schon noch andre leute, aktivere leute, nur eben nich so sehr bei punk.

 Jan: Guter Punkt, das mit der Oi Szene in Potsdam....ich weiss noch, wie das bei mir war, als ich zum ersten Mal auf ein Potsdamer Punkertreffen mittwochs am Schloss Sanssoucci ging, ich hatte mich da per email mit einem verabredet und al ich hin kam, empfingen die mich mit dem Leverkusen-Lied von OHL, weil ich ja aus Leverkusen komme....das fand ich ja noch echt putzig, Weniger putzig fand ich es, als ich irgendwann später gemerkt habe, dass die eins a rechte "Punk" Musik gehört haben....natürlich habe ich mich sofort mit denen gekloppt, nein, natürlich habe ich mich da nicht gewehrt, sondern mir nur geschworen, da nie mehr hinzugehen...warum ist denn gerade in Potsdam die Oi Szene so gross? Ist das das Klischee mit "Der rechte Osten", aber das ist ja quatsch, weil im Duisburger „Plastic Bomb“ ja auch immer drin steht, dass es im Ruhrpott das Problem gibt, dass die Punks mit den Rechten saufen, die "unpolitischen" eben, aber ich habe sowas zum ersten Mal in Potsdam gesehen...

FLO: Selbst schuld, wenn Du da hingehst, hehe. Zur Frage: keine Ahnung. Ehrlich gesagt beschäftige ich persönlich mich nicht allzu sehr mit der Szene. Hier in Potsdam haben die halt vor ein paar Jahren im „Archiv“ einen Freiraum gefunden, den einige halbwegs fitte Leute von denen mit ihrer Subkultur ausgefüllt haben - daran hapert`s anderswo wahrscheinlich, genau so wie daran, dass diese Szene mit ihren komischen Männer-Idealen vermutlich nicht allzu viel Eigeninitiative aufweist und man sich doch mehr zum Saufen irgendwo trifft, weil das bequemer ist. Mit „rechtem Osten“ hat das mal gar nichts zu tun - ich wette, Du findest in jeder deutschen Stadt einen Trupp Brunnenpunker und -skins, die was von „Oi“ brabbeln.

 
Jan: In welche Läden geht Ihr regelmässig?
 
FLO: Ich gehe regelmässig zu Kaufland, Plus und Tchibo und ich versuche, regelmässig zu Willys Laden zum Haareschneiden zu gehen.

FROESI: Wieso Tchibo? Alter, da geh ick nie hin! Was machst du denn da? Hamm die juten Espresso? Kann ick mir nich vorstellen...

FLO: Ist natürlich peinlich, das mit Tchibo, weil man sich unter Kaffeeliebhabern unmöglich macht. Aber für einen guten Alltagskaffee reicht das bei denen schon, wenn man den frisch gemahlen nimmt.

FROESI: Zurück zur Frage - regelmäßig „Black Fleck“, da wohn ick! Ansonsten „Archiv“, da sind die meisten Konzerte. und denn noch: „Olga“, da is´ gemütlich.

STOLLE: gibt nich viele sachen die ich regelmäßig mache because of the non vorhandene kohle, aber „Black Fleck“ für sure und „Archiv“, wenn’s passt. Support your local tresencrew. Berlin is auch immer mal dran. “Köpi“, „koma f“, „cassiopeia“, kommt immer auf die bands an. Aber um mal hier rumzukritisieren, für potsdamerInnen is es unter der woche ohne auto scheisse in berlin weil die hauptstädter es nich gebacken kriegen, konzerte zu veterinaeren zeiten starten zu lassen, und dann fährt eben nur noch der nachtbus, watt heisst, du bist um 4 zu hause. danke frau merkel. Wir hams schon echt schwer hier im gartenverzwergten vorgarten berlins.

WILLY: „alanya grill“ zum bier holn, „black fleck“ und „archiv“ wenn’s ne gute vaanstalltung jibt!
 

 
Jan: Lest Ihr eigentlich viele Fanzines, denkt Ihr, Zines haben noch eine Relevanz? Muss ja, zumindest Florian macht ja selber auch eines....:)

FLO: Ich lese kaum noch Fanzines. Wenn mir welche unter die Finger kommen, kaufe ich schon mal ab und an eins, aber so richtig kümmer ich mich nicht darum. Sind so relevant wie alles andere in diesem Zirkus – eben nicht sehr. Manche sind unterhaltsam, manche einfach nur öde. Mein eigenes, die „Notes of the dirty old men“, hat mir mal sehr am Herzen gelegen, aber die Tatsache, dass die neue Ausgabe schon seit über einem Jahr vor sich hin wartet, spricht ja Bände. Gibt halt andere Sachen, die mir wichtiger sind. Aber irgendwie denke ich beim Schreiben gerade daran, dass ich´s vielleicht mal wieder anpacken sollte.

FROESI: Ich bekomme das „MRR“, aber da lese ich auch nur ´n paar Kolumnen und Leserbriefe. Na ja, und wenn von uns mal ´ne Plattenkritik drin is´, lese ich die natürlich auch.
Interviews von anderen Bands interessieren mich eigentlich auch nicht so. Warum sollte mich interessieren, was die von dem, oder von der oder so halten, nur weil ich ihre Musik gut finde? Ich weiß, das stellt auch dieses Interview hier total in Frage, aber ich bin mir sicher, dass es sehr viele Leute gibt (also Punkleute meine ich), die darauf scheißen, was CHAINBREAKER zu sagen haben. Das finde ich vollkommen normal. Wenn´se aber witzig sind, mag ich se: zum Beispiel das HARD SKIN Interview im „MRR“! Das war sehr witzig.

STOLLE: ick les immer nur bei andern mit, oder besser noch, ich lasse lesen.

WILLY: ick krich auch regelmässich das „MRR“ aber mir geht’s da so ähnlich wie frösi! Ausser, dass ick die interview oftmals mitnehme!

 
Jan: Kurz vor Schluss noch eine Erbsenzählerfrage: erstmal Kompliment für eure schicke Homepage! Was ich aber echt nicht verstehe, ist der Menüpunkt "Show" - dat heisst doch Gig oder Konzert, aber bei dem Begriff Show muss ich immer an Kabarett und so Hochkultur denken. Jetzt kann man natürlich sagen, ey alta, sonst hasse aber auch noch nen Leben, aber andererseits habt ihr doch auch bestimmt eure Seite brainshaker.net bewusst mit der Endung .net und nicht .de gemacht oder spinne ich jetzt total :) ?

FLO: Cool, dass Du da wenigstens von selbst drauf kommst, hehe...

WILLY: wenn de bei dem menüpunkt nochn "s" dahinter setzt, so wiet ooch da steht, dann macht dit janze ooch sinn! Oder willst mir da widersprechen! Nich lesen könn, aber interviews machen! Mannmannmann!

FLO: Warum empfindest Du uns eigentlich nicht als Hochkultur?

Jan: Ach hier, sagt doch noch was zu euerem wirklich (textlich und musikalisch) geilen Song „Dauerlatte Lebenslauf“, den finde ich ja echt prima!

FLO: Ja, ich auch. Hat Stolle einen echten Hit abgeliefert - in textlicher und musikalischer Hinsicht. Ich spiel den saugerne!

STOLLE: es geht eben um leute, die nich damit klarkommen, dass heute heute und gestern längst vorbei is. Revolutzer im abgrund. Das kennen bestimmt viele: ehemals fitte, engagierte menschen scheitern an ihren eigenen ansprüchen und machen andre, oft jüngere dafür verantwortlich. Punks im generationskonflikt. „...als ich ich so alt war, als wie du,....ich hätte niemals,...also früher wär das nich...“ kritik is richtig und wichtig, beruht aber immer auch auf gegenseitigkeit. Sich aus allem verpissen und dann rumflennen wenn andere menschen andere idee haben, is unterster klappstuhl. Und deshalb, mach´s selber oder halt die fresse!


Jan: Am Ende noch kurze Fragen, kurze Antworten....
 
-Was ist Euer Lieblingsreiseziel?

FLO: Ich reise immer wieder gerne in die Pfalz, weil es da sehr schön ist. Ansonsten würde ich gerne mal New Orleans in echt sehen.

STOLLE: schweden im sommer.

WILLY: wenn’s ausserhalb von brandenburg is nehm ick allet mit!

 -wie bleibt man, so wie Ihr, jahrelang konstant straight edge und vegan? ;-)

STOLLE: Ich bin so geboren worden. Dafür kann ich nichts.

WILLY: wo hastn die weisheit her?

FLO: Bin weder das eine noch das andere. Man muss es wahrscheinlich wollen, wenn man es werden oder bleiben will.

FROESI: Nicht zu viel darüber nachdenken. Und immer schön konsequent.
 
-„Magnum“ oder „Ein Colt für alle Fälle“?

FLO: Des Fingerschnippens wegen – Colt Seavers.

FROESI: Ich nehme auch „Colt“.

STOLLE: „magnum“ is aber n geileres bunny in nem geileren auto.

WILLY: „colt“ solls sein!

 - JUDGE oder SIDE BY SIDE?
 
 FLO: Lieber das Original – YOUTH OF TODAY… wobei: wenn man mit Original anfängt, kann man dann auch gleich SSD oder MINOR THREAT sagen...

FROESI: JUDGE, die hamm auf der einen Single so ein Foto, wo ein Flugzeug auf die Twin Towers drauf zu fliegt, und das war ein paar Jahre vor 9/11. Alter! Voll die Seher!

STOLLE: oder INFEST!

WILLY: oder beide!


-Wo seht Ihr Euch mit 40?
 
WILLY: im spiegel!

FLO: Ich plane nie soweit im voraus. Keine Ahnung. In einer HC-Rentnerband...

FROESI: Also ich denke ja, wir sehen uns bei der Prostata Vorsorgeuntersuchung.

STOLLE: und dann gar nich mehr.

-Ihr habt alle Zeit und alles Geld der Welt, was würdet Ihr machen?
 
FLO: Irgendwas Schönes oder Sinnvolles wie Musik oder ein Ehrenamt (haha...)

FROESI: Ich würde mir die Schlossallee kaufen.

STOLLE: ich würd mir die ganze welt pimpen lassen.

WILLY: ick schätze, mich langweilen!

-Grüsse an die TRUST Leser

FLO: Servus!

STOLLE: danke. weitermachen!

FROESI: Schöne Grüße, und falls jemand von euch seine „Vicious Circle“ von ZERO BOYS loswerden will...- Danke!

WILLY: schön gruss!